Über mich

ICH UND DAS TRAGEN

 

Bereits in meiner ersten Schwangerschaft habe ich mich mit dem Thema Tragen beschäftigt und mich vor allem viel durch die unterschiedlichen Internet-Seiten gelesen. Ich war schier erschlagen von dem großen Angebot und den vielen Möglichkeiten, und beschloss gemeinsam mit meinem Mann nach der Geburt so schnell wie möglich eine Trageberatung aufzusuchen.

 

Unser Sohn war 3 Wochen alt, als wir also das erste Mal bei unserer Trageberaterin auf der Couch saßen. Für mich war klar: ich wollte mit Tuch tragen lernen. Nach knappen 2 Stunden verließen mein Mann und ich unsere Trageberaterin und bereits eine Stunde später gingen wir - das erste Mal unseren Sohn an mich gebunden - spazieren. Mein Sohn verschlief unseren ersten kleinen Ausflug, und ich konnte nicht aufhören seinen Kopf zu küssen und über seinen Rücken zu streicheln - so wunderbar war das Gefühl ihn so nah bei mir haben zu können!

 

Seitdem war das Tragen ein Teil von unserem Alltag. Es half uns beim Einschlafen, bei der Bewältigung von Alltagsaufgaben wie dem Haushalt, dem Kochen etc. Es verlieh uns unglaublich viele Kuschelstunden und half uns anfangs auch über die schlimmen Koliken hinweg. Auch unsere erste Hochzeit konnten wir dank Tragehilfe wunderbar geniessen.


Mit der Geburt unserer Tochter wurden Tragetuch und Co. wieder unsere wichtigsten Alltagsbegleiter. Sei es der Haushalt, Einkauf oder Spielplatzbesuch mit dem Großen - mit dem Tragetuch lassen sich die teils sehr unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder wunderbar vereinen.

ICH UND MEINE BERUFUNG

 

Schon immer habe ich gerne mit und am Menschen gearbeitet. Deshalb schloss ich meiner Ausbildung zur Heilerziehungpflegerin 2011 das Studium der Sozialen Arbeit an und beschäftige mich u.a. seit dem intensiv mit dem Thema Bindung.

Das Tragen war für mich - wenn man es so sehen will - eine logische Konsequenz, wenn man sich mit Bindung beschäftigt. Und deshalb war Tragen von Anfang an eben auch mehr als nur eine praktische Alltagshilfe - für mich und meine Kinder war und ist es eine wunderbare Möglichkeit, unsere Bindung weiter zu vertiefen. Deshalb kann ich auch nicht anders, als interessierten Menschen von dieser tollen Möglichkeit der Beziehungsgestaltung zu erzählen.


Im November 2018 habe ich dann durch Zufall die Ausbildungsmöglichkeit der TrageBerater-Akademie gefunden und im Februar 2019 meine Ausbildung zur "Fachkraft für gesundes Babytragen" abgeschlossen. Damit habe ich einen kleinen Traum wahr werden lassen - die Verbindung von Beruf und Hobby.

 

Ich freue mich schon sehr auf unsere gemeinsamen Beratungsstunden!

MEINE BERATUNGEN

 

Ich bin schon immer viel zwischen München und Augsburg gependelt. Deshalb habe ich mich entschlossen neben dem Landkreis Fürstenfeldbruck (FFB) und Münchner Westen auch den südlichen Landkreis Aichach-Friedberg und den östlichen Landkreis Landsberg am Lech (LL) für meine Trageberatungen anzubieten.


Da meine Tochter noch keine längeren Stillpausen zulässt, lade ich euch zu euren Beratungen sehr gerne zu mir nach Hause ein! Bald werde ich euch hier auch in meinem eigenen Beratungsraum empfangen können. Bis dahin dürft ihr es euch gerne auf unserer großen Couch bequem machen. Kaffee gibt es natürlich frei Haus ;-)


© 2020 by Nadine Beirle - Trageberaterin